5 Reiseziele zu den First Nations in Kanada

Legacy Pole Windy Bay Longhouse -  Mary Helmer (TAC)

In  Kanada kann man nicht nur eine unberührte Natur erleben, sondern auch auf eine Reise zu den Ursprüngen unserer menschlichen Kultur gehen. Kanada war und ist ein Land der First Nations. Von der Ost- bis zur Westküste tun sich heute neue Möglichkeiten auf, sich auf Begegnungen mit der geheimnisvollen Kultur der Ureinwohner einzulassen und in ihre Jahrtausende zurückreichende Geschichte einzutauchen.

Foto: Mary Helmer – The Haida Gwaii Tourism Advisory Committee (TAC)

Fast 4% der Kanadier zählen zu den Ureinwohnern, es gibt 600 staatlich anerkannte Stämme, 700.000 Menschen, die sich als Indianer sehen. Nicht immer haben diese und die europäischen Siedler friedlich zusammengelebt: Seit dem 17. Jahrhundert wurden die First Nations immer wieder Opfer von Diskriminierung, Unterdrückung und Ausbeutung, vor allem durch die englischen und französischen Kolonialisten. Erst 1998 entschuldigte sich die kanadische Regierung formell bei den Ureinwohnern für das Geschehene, und noch heute ist die Rechtslage teilweise umstritten.

Die Wertschätzung und Faszination für Kunst, Sprache und Lebensweise der verschiedenen Stämme ist also keine Selbstverständlichkeit und daher umso bedeutungsvoller für das Zusammenleben dieser vielen ethnischen Gruppen in ganz Kanada. Hier eine kleine Auswahl für eine Reise zu der Wiege der Ureinwohner:

Haida Gwaii (British Columbia)

Die Inselgruppe Haida Gwaii, früher Queen Charlotte Islands, vor der Nordküste British Columbias wurde schon vor über 10.000 Jahren von den Haida bevölkert. Die alten Dörfer mit ihren originalen, überaus seltenen Totem-Pfählen wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In einer einwöchigen Tour lassen sich ausgewählte der über 200 Inseln mit dem Boot besuchen. Dank der abwechslungsreichen Bordküche kommt auch der kulinarische Entdecker hierbei auf seine Kosten.
Offizielle Tourimuswebsite der Haida Gwaii
Reiseveranstalter Maple Leaf Adventures

Fotostrecke

Blackfoot Crossing Historical Park (Alberta)

Mit dem Slogan „Take a Step Into a Land Before Time” wirbt der „Blackfoot Crossing Historical Park” im Bow River Valley bei Calgary, Alberta für sein außergewöhnliches Programm. Der Besucher wird nicht nur dazu aufgerufen, die traditionellen Tänze und Feste der Ureinwohner zu erleben, die Nacht in einem Tipi zu verbringen und die Sehenswürdigkeiten des Parks zu betrachten, sondern auch dazu, mit den Stammesmitgliedern ins Gespräch zu kommen und ein kleines Stück ihrer Kultur mit sich zu nehmen.
www.blackfootcrossing.ca

Torngat Mountains National Park (Labrador)

Im hohen Norden von Labrador zieht Kanadas atemberaubende landschaftliche Vielfalt den Besucher mal wieder in ihren Bann: Am Rande des Torngat Mountains National Parks wartet ein Base Camp auf Euch, wo internationale Forscher zusammen mit den einheimischen Inuits Touren durch die rauen Berge und entlang der kalten Fjorde anbieten. Nicht nur Eisbären und Wale gibt es dort zu sehen, sondern auch die drastischen Auswirkungen des Klimawandels. Mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis.
www.torngatbasecamp.com

Hotel Musée Premières Nations (Québec)

Das „Hotel Musée Premières Nations” liegt nur eine Viertelstunde vom sehenswerten Vieux Québec entfernt und erinnert durch seine einzigartige Mischung aus Hotel und Museum an ein traditionelles Langhaus. Es wird von Mitgliedern der örtlichen First Nation geführt. In der Umgebung gibt es zahlreiche Freizeitangebote: Von Wassersport über Museen bis hin zum alljährlichen Powwow ist alles mit dabei. Wer sich zwischendurch ein bisschen Luxus gönnen will, ist hier richtig.
http://tourismewendake.ca

Kwanlin Dun (Yukon)

Auch im kalten Whitehorse, Yukon kommt der Kulturbegeisterte nicht zu kurz: Die Kwanlin Dun, die zahlenmäßig größte First Nation Yukons, bieten bei „Arctic Range Adventure” Touren über die Arctic Ice Road, Hundeschlittenfahrten sowie Einblicke in ihre Sitten und Bräuche an. Auch die Beobachtung der Aurora Borealis, den Nordlichtern, steht auf dem Programm. Mitbringsel der besonderen Art finden sich in der „North End Gallery”, ebenfalls in Whitehorse. Dort stehen traditioneller Schmuck, Kunst und Instrumente der First Nation zum Verkauf.
www.arcticrange.com

Kanada ist nicht nur ein Land der großartigen Natur. Es ist auch ein Land mit einer einzigartigen Geschichte und einer multikulturellen Gesellschaft. Viele Kanadier glauben, dass gerade Letzteres den Charme ihrer Heimat ausmache. Zollen wir den vielen kleinen kulturellen Gruppen Respekt und nutzen wir die Chance, mit einer Welt in Berührung zu kommen, die uns zu Beginn vielleicht fremd vorkommen mag.

(Autorin: Amelie Conrad)

 


Blogverzeichnis - Bloggerei.de

  • http://www.messen.de/de/8819/in/Genf/VACANCES/info.html Dorothee Wespaletz

    danke für den Newsletter, jetzt habe ich endlich die Seite wieder gefunden die ich auf meinem alten PC gespeichert hatte!!! ;)

    • http://meinkanada-reiseplaner.de/mitglieder/admin/ Mein Kanada-Reiseplaner

      Das freut uns! Viele Grüße Olli

Newsletter

Einmal im Monat erhalten Sie unsere schönsten Magazin- und Leserbeiträge, können Kanadareisen gewinnen, werden über Aktionen informiert oder erhalten wertvolle Tipps zur Reisevorbereitung.

Newsletter bestellen

Quickguide

Das Wetter

Vancouver
14°
Ein paar Wolken
Luftfeuchtigkeit: 82%
Windstärke: 1m/s NNW
MAX 18 • MIN 13
21°
FR
18°
SA
16°
SO
Calgary
12°
Wolkenbedeckt
Luftfeuchtigkeit: 81%
Windstärke: 3m/s NW
MAX 12 • MIN 11
20°
FR
19°
SA
21°
SO
Toronto
17°
Leichter Regenschauer
Luftfeuchtigkeit: 93%
Windstärke: 4m/s O
MAX 21 • MIN 16
21°
FR
22°
SA
22°
SO
Montreal
19°
Wolkenbedeckt
Luftfeuchtigkeit: 68%
Windstärke: 3m/s SSW
MAX 20 • MIN 18
21°
FR
23°
SA
24°
SO
Halifax
20°
Überwiegend bewölkt
Luftfeuchtigkeit: 60%
Windstärke: 2m/s SW
MAX 20 • MIN 20
12°
FR
13°
SA
21°
SO
Travelbook BlogStars